03.04.2005

NRW-Schacheinzelmeisterschaft auf dem Wolfsberg in Kranenburg

NRW-Schacheinzelmeisterschaft auf dem Wolfsberg in Kranenburg

 

Der Ferien-Langeweile

bieten sie schachmatt

 

KRANENBURG. Die NRW-Jugendeinzelmeister­schaften im Schach 2005 werden zurzeit in der Ju­gendtagungsstätte - am Wolfsberg ausgetragen. Bis einschließlich heute spie­len 120 Jugendliche um die NRW-Meisterschaft und die Qualifikation zur natio­nalen Endrunde im Jugend­schach in den Altersklassen U12, U14, U16 und U18. Abgesehen von der U12 wird in jeder Altersklasse ein Jungen- und ein Mädchenturnier gespielt. In der Altersklasse U 12 werden sieben Runden pro Spieler und Partie 90 Minuten für 40 Züge und einer weitere halbe Stunde für den Rest der Partie gespielt. In den übrigen Altersklassen haben die einzelnen Spieler pro Partie zwei Stunden für 40 Züge und eine weitere Stun­de für den Rest der Partie, al­so insgesamt bis zu sechs Stunden je Partie. Neben dem Schachspielen bieten die Ausrichter, die Schachju­gend NRW, ein jugendge­rechtes Freizeitprogramm als Ausgleich zum Denks­port an; freie und organisier­te Spiel- und Sportangebote in der Freizeithalle der Ju­gendtagungsstätte und um die Jugendtagungsstätte her­um.

Außerdem erscheint täglich eine Meisterschaftszeitung, in der die neusten Neuigkei­ten verkündet werden. Bei den Meisterschaften neh­men auch drei lokale Schachtalente teil. Nikolas Siccha aus Uedem liegt in der U14 nach einer ersten schwachen Turnierhälfte im hinteren Mittelfeld. Carina Drewes aus Nierswalde und Lina Schmale aus Emmerich liegen beide in der U16w/U18w mit 1,5 Punk­ten im Mittelfeld. In der Ver­gangenheit haben alle drei schon zahlreiche Siege nach Hause gebracht und sich zu­letzt die Qualifikation zur NRW-Meisterschaft 2005 bei den Verbandsmeister­schaften vom Niederrhein im Januar erspielt. Die letz­ten Runden beginnen heute um 8.30 Uhr. Zuschauer sind willkommen. Es warten spannende, unterhaltende Spiele und die Schachgrotte

mit Kaffee. Die Jugendta­gungsstätte auf dem Wolfs­berg hat sich in den vergan­genen Jahren zu einer Schachhochburg entwickelt, nachdem dort neben der Landesmeisterschaft auf die Verbands- und Bezirksmei­sterschaften im Jugend­schach stattfinden.

Wer auch sonst Spaß am Schachspielen hat oder es gerne lernen möchte, kann Dienstags gegen 18.30Uhr in der Gaststätte Hünnekes in Kranenburg vorbeischauen und dort mit Gleichgesinn­ten Schach spielen. Weitere Infos gibt es bei Theo Hün­nekes, Tel: 02826/92275.

 

 

 

Text zu Bild1:

Grübeln gehört dazu. Schließlich geht's hier um die besten Stra­tegen.

 

Text zu Bild2:

Hier geht's um alles: Die kleinen Schachtalente spielen auf dem Wolfsberg um die Qualifikation zur nationalen Endrunde.

 

Text Bild3:

Vier Stunden Schach pro Partie. Da ist sehr viel Konzentration ge­fragt.