zurück pdf.Datei öffnen vor

SEITE 28

SPRINGER POST

08/04



Wer wird Gruppensieger?


Wer traut sich zu, jetzt schon mit Bestimmtheit die letzten einzelnen Gruppensieger zu benennen? Teilweise gehört nur die Annahme dazu, daß die letzte Runde uns keine Überraschung bringt.
Ganz klar, in der Bezirksklasse erleben wir eine erstklassige Spannung bis zur letzten Runde. Obwohl man schon mit einiger Sicherheit sagen kann, daß Uerdingen in diesem Jahr als Sieger aus dem harten Ringen hervorgehen wird - selbst bei einer Niederlage gegen Kevelaer kann Uerdingen im Stichkampf gegen Geldern (nach einem Sieg von Geldern gegen Kempen) seine Wünsche auf den Gruppensieg realisieren - besteht noch für drei Mannschaften eine Abstiegsgefahr.
In der 5. Runde kam Geldern gegen St. Tönis zu einem klaren 5½ : 2½ Sieg, was auch wohl der augenblicklichen Spielstärke des Siegers entspricht.
Die I. Mannschaft von Kevelaer muß sich (wie Kempen II) schon in einer Formkrise befinden, sonst ist das schlechte Abschneiden dieser Mannschaft nicht zu erklären. Obwohl Uedem ohne den Vereinsmeister antreten mußte und das 1. Brett aus Mangel an Ersatzspielern unbesetzt blieb - denn auch der Spieler des 5. Bretts mußte ersetzt werden - gelang dem Gast ein 5 : 3 - Erfolg. Allerdings fehlte bei Kevelaer mit Ferrari ein sehr starker Spieler.
Pfalzdorf schaffte sich mit 4½ : 3½ gegen den vorjährigen Gruppensieger Kempen II eine ziemliche Beruhigung, während der Gast aus dem Süden der Bezirksklasse schon alle Register seines Könnens ziehen muß, um nicht absteigen zu müssen.