Ende pdf.Datei öffnen vor


Das Wunder von Kranenburg


hat sich in der vergangenen Saison nicht ereignet. Die Hellenen erstiegen unter der Führung von König Otto den Fußball-Olymp, für uns dagegen reichte es unter König Theo „nur" zu vorderen Platzierungen. Das erklärt sich vermutlich dadurch, dass Theo den Thron erst bestieg als die Saison bereits vor der Schlussrunde stand. Für die kommenden Wettkämpfe erwarten wir nun natürlich mehr, doch einen Haken hat die Sache: Theo ist König der Scheffenthumer Schützen und nicht der Schachspieler. Beschränken wir uns sicherheitshalber zunächst auf den derzeit vielzitierten Gedanken „Dabeisein ist alles". Dann erleben wir auch so schöne Überraschungen wie zuletzt die ersten Siege der neuen 4. Mannschaft.

Uns allen eine erfolgreiche Saison und schöne Spiele!