Sie sind hier: Partie des Monats / Januar 2008 / 

Schiefbahn I - Kranenburg I



Redder - Cloosters

Eure Meinung zur Stellung ist erwünscht und wird veröffentlicht!

Bitte E-Mail an theo.huennekes@online.de

Theo

 

Redder – Cloosters,

gespielt am 20. Januar 2008

Vorausschicken möchte ich, dass ich glaube, besagte Partie noch hätte gewinnen zu können. Aber bei der bestehenden Regelung (Ende der Partie nach spätestens sechs Stunden) sind solche Partien (vgl. Analyse) wegen der fehlenden Bedenkzeit heutzutage vielleicht doch nicht (mehr) möglich.

Anmerken möchte ich noch, dass meine Analysen auf „eigener Tüftelei“ basieren. Ich also keinen „Fritz“ oder ähnlichen „Genossen“ befragt habe. Wer meint, mich widerlegen zu können, möge dies bitte tun!! 

Hier zunächst die Ausgangsstellung der Analyse:

Weiß: Kh2, Db3, Tc5, Th3, Lc4, Bauern a4, d4, e3, e5, g3

Schwarz: Kh6, Dg5, Tb8, Tg7, Ld5, Bauern a5, b4, c6, f5, h5.

 

 

Vorschlag:

59. ... Tb-g8 (statt 59. ... Dg4 - wie in der Partie geschehen)

 

Erster Abschnitt

60.Lxg8(?) Dg4

61.Tc1 De2+ usw.

 

60.Lxg8 Dg4

61.Tc2 Df3

62.Kg1 Dd1+ usw.

 

60.Lxg8 Dg4

61.Tc2 Df3

62.Db1 Txg8

63.Dc1 b3

64.Tb2 Tb8,

nebst Tb4 sowie Tc4, mit Gewinn

 

60.Lxg8 Dg4

61.Lf7 De2+ usw.

 

 

 

 

Zweiter Abschnitt 

60.Le2 h4

61.Tc1 (61.Txh4+ Dxh4 62.gxh4 Tg2+ führt für Weiß zum Exitus)

 ... Tg6 (Macht das Feld g7 für den schwarzen König frei und – wichtig – belässt die      „Doppelung“ Dame/Turm. Der wohl wichtigste Zug der Analyse!!)

62.Tf1 Kg7

63.Lf3 hxg3+

64.Kg2 (oder 64.Kg1 – siehe weiter unten) Dg4

65.Lxe4 Dxe4+

66.Kg1 g2

67.Tf2 Th8

68.Txh8 Kxh8, mit Gewinn

 

60.Le2 h4

61.Tc1 Tg6

62.Tf1 Kg7

63.Lf3 hxg3+

64.Kg1 Lxf3

65.Txf3 Dg4

66.Kg2 (oder 66.T beliebig schlägt g3, Dxf3 bzw. Dxh3) Dxf3+

67.Kxf3 g2, mit Gewinn

 

60.Le2 h4

61.Tc1 Tg6

62.Tg1 Kg7,

nebst Th8 usw.

 

60.Le2 h4

61.Tc1 Tg6

62.Df7 (zur Verhinderung von Kg7) Tg8-g7

63.Db3 (oder Df8) Kh7

64.Tf1 (bei 64.Ld3 geschieht einfach 64. ... Dxe3) Th6

65.Lf3 hxg3+

66.Kg2 Lxf3+

67.Txf3 Txh3

68.Kxh3 Dg4+

69.Kg2 Dh4 usw.

 

Herbert